Saftiger Maronen-Schokoladen-Kuchen


Die Edelkastanie ist wahnsinnig vielseitig. Bei uns als Maronen bekannt, ist sie in verschiedenen Rezepten wieder zu finden. Wer die kleinen stärkehaltigen Nussfrüchte mag, kann sie im Herbst aber auch für deftige Gerichte verwenden. Als Füllung von Rouladen oder Braten, in Suppen oder als kleines "Highlight" im Kartoffel-Stampf. Sie geben ein tolles Aroma ab und machen viele Gerichte noch herbstlicher. 

Wenn ich Maronen zum Kochen oder Backen verwende, kaufe ich sie am liebsten schon gekocht und vakuumiert. Achtet dabei auf das Herkunftsland, denn es gibt auch Maronen aus China. Maronen aus Frankreich, kann ich guten Gewissens weiterempfehlen.

Für Süßspeisen ist die Edelkastanie besonders gut geeignet, zum Beispiel als Mousse oder Creme. In der italienischen Küche ist sie daher weit verbreitet.

Ich habe mich aber heute für einen saftigen Schokoladenkuchen entschieden. Einen Teil der Maronen habe ich gehackt und unter den Teig gerührt, den Rest habe ich auf dem Kuchen verteilt. 

Ein tolles herbstliches Dessert oder eine willkommene Abwechslung zum Sonntagskuchen!

Zum Rezept!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Steffen (Mittwoch, 12 November 2014 18:14)

    Hallo in die Heimat, dein Blog sieht spitze aus. Was ist das für ein Disign wenn ich fragen darf ? Suche was ähnliches. Dein Kuchen klingt nach mhhhh lecker. Liebe grüße aus den rauen Norden

  • #2

    byfede (Donnerstag, 13 November 2014 11:54)

    Hallo Steffen,
    Vielen Dank! Über mein Design kann ich gar nicht viel erzählen denn ich habe es immer wieder so verändert, bis es mir irgendwann gefallen hat. Ich nutze Jimdo und das ist wirklich sehr leicht zu bedienen. Gerne kannst du mir eine Mail schicken, wenn du noch mehr Fragen hast.

    Viele Grüße nach Hamburg ;)
    Fede



Instagram

Über meinen Tellerrand hinaus:

Unsere Partner