Boeuf Bourguignon, Kartoffel-Pastinaken-Stampf und Walnuss-Crunch


Boeuf Bourguignon ist ein Fleischgericht aus dem Französischen Burgund. Spätestens nach dem Film Julie und Julia sollte es auch bei den Kochfilm-Liebhabern bekannt sein. Ein Französischer Klassiker bei dem sich jede Minute der Zubereitung lohnt! Für mich fühlte es sich schon fast wie eine Zeremonie an. Das frische Rindfleisch wird über Nacht in frischen Kräutern, Knoblauch, Zwiebeln und Wein aus dem Burgund eingelegt. Ich konnte es heute Morgen gar nicht abwarten und habe sofort angefangen zu kochen. Frühstück, gab es nebenher.

Speck, Zwiebeln, Karotten werden einzeln in Butter gebraten und verschwinden dann mit dem Fleisch, für mindestens 3 Stunden in einem Bräter im Ofen. 

In der Zeit könnt ihr beruhigt einen Herbstspaziergang machen oder wieder ins Bett klettern und euch von dem wundervollen Duft von Thymian, Rotwein und geschmortem Rindfleisch wecken lassen.

Zu diesem Schmorgericht serviere ich ein Kartoffel-Pastinaken-Stampf. Ein stiller Begleiter zu den intensiven Aromen, dazu etwas knusprigen Walnuss-Crunch und selbstverständlich ein Glas Burgunder.

Bon Appétit! ...zum Rezept.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Manuela Stangl (Samstag, 01 November 2014 12:18)

    Habe dein Rezept heute nachgekocht und es ist ein Gedicht !
    Der Metzger meines Vertrauens hat das Stück Rindfleisch " falsches Filet" genannt und es war butterzart.
    Die Soße mit dem Wein und den Gewürzen war geschmacklich intensiv und würzig.
    Vielen Dank für die Inspiration !!!

  • #2

    byfede (Dienstag, 04 November 2014 10:06)

    Vielen Dank liebe Manuela!
    Ich habe ich auch total in das Gericht verliebt und werde es diesen Winter sicher nocheinmal kochen. Die Aromen sind wirklich toll!
    Danke für deine Rückmeldung!!

    Viele Grüße
    Federica



Instagram

Über meinen Tellerrand hinaus:

Unsere Partner